-

Anreise nach Kreta

EU-Bürger aus Schengenstaaten werden weder bei der Einreise noch bei der Ausreise nach dem Personalausweis gefragt. Dennoch sollte man sich stets ausweisen können. Bürger der Schweiz benötigen einen Personalausweis oder Reisepass.

Für die Anreise mit dem Flugzeug gibt es zahlreiche Verbindungen. Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden täglich Direktflüge nach Heraklion und Chania auf Kreta angeboten. Auch gibt es tägliche Flüge von Athen nach Kreta und von anderen größeren Flughäfen Griechenlands mit Aegean Air. Die griechische Charterfluggesellschaft Astra Airlines fliegt von Thessaloniki nach Heraklion und Chania. Die griechische Regionalfluggesellschaft Sky Express fliegt von Athen nach Heraklion und Sitia auf Kreta.

Die wichtigsten Fluggesellschaften, Webseiten und Telefonnummern:

Aegean Air +49692385630
Astra Airlines +302310489391
Condor 01806767767
Easy Jet 01806060606
Edelweiss +41848333593
Eurowings 01806320320
Olympic Air +302103550500
Norwegian +4721490015
Ryan Air 09001160500
Sky Express +302810223800
Swiss International +496986798000
TuiFly 01806000120

Eine direkte Fährverbindung mit Italien gibt es nicht. Zunächst einmal muss man von Ancona bis nach Patras auf dem Peloponnes übersetzen, um dann von Piräus aus nach Kreta zu gelangen. Weitere Informationen erhält man den Webseiten der Fährgesellschaften Anek Lines oder Minoan Lines. Das ganze Jahr über bietet Minoan Lines tägliche Fährverbindungen von Piräus nach Heraklion an – insgesamt 9 Überfahrten in der Woche mit einer Fahrzeit von 7 Stunden. Anek Lines fährt von Piräus nach Heraklion, Chania und Rethymno und bietet 10 Überfahrten in der Woche mit einer Fahrzeit von 8 Stunden und 45 Minuten an.

Literaturempfehlungen

Kreta-Reiseführer Michael Müller Verlag: Link zu MapFox.

111 Orte auf Kreta, die man gesehen haben muss (Deutsch): Link zu Amazon.

Zeitschriften

Griechenland Zeitung

Ärzte und Krankenhäuser

In allen Städten und wichtigen Urlaubsorten praktizieren Ärzte, viele haben im Ausland studiert und sprechen Englisch, Deutsch oder Französisch. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Krankenhäuser in den großen Städten:

Private Hospital Tsepeti | Papanastasiou 9, 73133 Chania  | Webseite | Tel.: +302821028828 |

Universitätskrankenhaus in Heraklion | Kreuzung Vouton Stavrakion Voutes, 71110 Heraklion | Webseite | Tel.: +302813402111 |

Cretan Medicare | Dimokratias, 70007 Malia  | Webseite | Tel.: +302897025141 |

Sitia General Hospital | Xerokamares, 72300 Sitia | Webseite | ghsitia@ghsitia.gr | +302843340100 |

In den ländlichen Regionen übernehmen sogenannte Healthcenter die Erstversorgung, oder Sie wählen die Notrufnummer.

Briefmarken und Post

Eine Postkarte von Griechenland nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz hat eine Laufzeit von 2 bis 4 Werktagen. Die Briefmarke kostet 0,95 € Porto. Weitere Informationen über das Porto erfährt man auf der Webseite von Hellenic Post.

Die Öffnungszeiten der Post sind montags bis freitags von 8:00–14:00, in den Städten unterschiedlich, aber meist wesentlich länger. Briefkästen gibt es an vielen Ecken, sie sind gelb lackiert und haben in blauer Schrift das Wort POST aufgedruckt und als Piktogramm den Kopf des Hermes mit der Aufschrift ΕΛΤΑ. Die Webseite der Hellenic-Post informiert über das nächstgelegene Postamt, sofern man weiß, in welcher Präfektur und Gemeinde man sich befindet.

Mobilfunknetz

Griechenland verfügt über ein dichtes Mobilfunknetz, man kann sogar von einigen Bergspitzen aus telefonieren. Nur in den abgelegenen Regionen ist die Netzabdeckung schlecht. In den größeren Städten gibt es öffentliche Telefonzellen (die aber selten funktionieren!) mit Telefonkarten, von denen Gespräche ins Ausland möglich sind. Die Vorwahl nach Griechenland ist +30, die Vorwahl nach Deutschland +49, nach Österreich +43 und in die Schweiz +41. 2017 wurden die EU-Roaming-Gebühren abgeschafft. Wer in Griechenland mit dem Handy telefonieren, eine SMS/MMS verschicken oder mobiles Datenvolumen nutzen möchte, kann dies anbieterübergreifend zu den Konditionen seines normalen Inlandstarifs.

Botschaften und Konsulate

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

| Athen Karoli & Dimitriou 3, 10675 Athen-Kolonaki | Webseite | info@athen.diplo.de | Tel.: +302107285111 |

Honorarkonsulat von Österreich in Heraklion

| Miltiadi Karatzi 74, 71601 Nea Alikarnassos, Heraklion | Webseite | austrianconsul@cretanholidays.gr | Tel.: +302810331497 |

Schweizer Eidgenössisches Konsulat

| Iassiou 2 Kolonaki, 11521 Athen | Webseite |
ath.vertretung@eda.admin.ch | Tel.: +302107230364-65-66 |

Busverbindungen

Der öffentliche Verkehr auf Kreta beschränkt sich auf Busverbindungen, es gibt kein Schienennetz. Dafür verfügt die Insel über ein sehr gut ausgebautes Busnetz. Griechenland hat einen nationalen Busservice, KTEL genannt. Näheres dazu finden Sie auf der folgenden Webseite. Der Busfahrplan wird je nach Jahreszeit dem Bedarf angepasst, so gilt in den Wintermonaten ein abgespeckter Fahrplan. Die Reisebusse sind klimatisiert, recht modern, fahren oft und sind meistens pünktlich. Sehr hilfreich sind die Google-Karten zur eindeutigen Festlegung, wo sich die Bushaltestelle tatsächlich befindet. Am besten ist es, die Fahrpläne kurz vor Ihrer Reise zu überprüfen.

Wichtige Fährverbindungen für Wanderungen im Südwesten von Kreta

Sfakia – Loudro
Loudro – Sfakia
Sfakia – Loudro – Agia Roumeli
Agia Roumeli – Loudro – Sfakia

Bitte prüfen Sie die aktuellen Fährverbindungen auf der Webseite des Betreibers der Fähre.

Netzspannung und Adapter für die Steckdose

Die Netzspannung auf Kreta beträgt 230 V bei einer Frequenz von 50 Hz – also die identische Netzspannung wie in Deutschland. Adapter werden in den meisten Fällen nicht benötigt. Nur in alten Gebäuden, die mit dem italienischen Steckersystem verkabelt sind, ist ein Steckeradapter nötig. Sonst passen Ihre Geräte mit Stecker C und Stecker F.

Feier- und Festtage

1. Januar Neujahr
6. Januar Heilige Drei Könige
30. Januar Fest der Heiligen Hierarchen
25. März Griechischer Unabhängigkeitstag
März/April Karfreitag
März/April Orthodoxer Ostersonntag
1. Mai Tag der Arbeit
Mai/Juni Pfingstsonntag und Pfingstmontag
20. Juni Sonnenwende
15. August Maria Himmelfahrt
25. August Prozession in Heraklion
28. Oktober Ochi-Tag
1. November Allerheiligen
4. Dezember Barbaratag – Gedenktag für die christliche Märtyrerin
24. Dezember Heiligabend
25. Dezember 1. Weihnachtsfeiertag
26. Dezember 2. Weihnachtsfeiertag
31. Dezember Silvester

Öffnungszeiten auf Kreta

Öffnungszeiten sind auf Kreta sehr unterschiedlich. Die Geschäfte in den Ferienorten sind in den Sommermonaten (April bis Oktober) von Montag bis Freitag 8:00–18:00 und samstags von 10:00–14:00 geöffnet. Supermärkte sind wochentags von 8:00–21:00 und samstags bis 18:00 geöffnet. Bei den Tankstellen gibt es keine einheitliche Regelung. In der Regel sind sie montags bis samstags bis 22:00 geöffnet. An Sonn- und Feiertagen sind verschiedentlich Tankstellen geschlossen, andere wiederum geöffnet. Es gibt auch Tankstellen mit einem 24-Stunden-Service entlang der nördlichen Küstenstraße. Die Banken sind nur wochentags von 08:00–14:30 geöffnet. Geldautomaten sind jedoch überall in den Städten auf Kreta zu finden. Die Öffnungszeiten der Post sind montags bis freitags 8:00–14:00.

Fremdenverkehrsämter

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr Deutschland | Holzgraben 31, 60313 Frankfurt a. M. | Webseite | info@visitgreece.com.de | Tel.: +49692578270 |

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr Österreich | Fichtegasse 2/ 4. Stock/Top 26, 1010 Wien | Webseite | info@visitgreece.at | Tel.: +4315125317 |

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr Schweiz | Löwenstraße 25, 8001 Zürich | Webseite | +41442210105 |

Fremdenverkehrsämter auf Kreta

Tourismusdirektion Heraklion | Papalexandrou Estr. 16, 71202 Heraklion | Webseite | Tel.: +302810246106 |

Tourismusdirektion Chania | Mylonogiani 53, 73100 Chania | Webseite | tourism@chania.gr | Tel.: +302821341665-6 |

Tourismusdirektion Rethymno | 20 El. Venizelou Str, 74100 Rethymno | Webseite | tourism@rethymno.gr | Tel.: +302831021459 |

Märkte

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Fernwanderweges noch Zeit und Muße, einen besonderen Markt zu besuchen? Die seit 1980 unter Denkmalschutz stehende Markthalle in Chania ist einmalig in Griechenland. Das klassizistische Gebäude ist in Form eines Kreuzes erbaut und hat je einen Eingang an den Enden der Kreuzarme. An dem quirligen Ort befinden sich Lebensmittelstände und kleine Restaurants. Vor allem werden Waren für Touristen wie Olivenprodukte, Rakí, Gewürze, Süßigkeiten und viele Souvenirs angeboten. | Öffnungszeiten: 8:00–17:00 von Montag bis Samstag geöffnet | Wikipedia | GPS-Koordinaten 35.514488 24.020286 |

Taxi

Taxis sind kostengünstig und ein bequemes Transportmittel. In Heraklion oder Chania kann eine Fahrt nicht mehr als 3 Euro kosten. In den Städten müssen alle Taxis über einen Taxameter verfügen und der Taxifahrer muss ihn einschalten, sobald die Fahrt beginnt. Sollte er das nicht machen, erinnern Sie ihn daran. Es gibt 2 Taxitarife. Tarif 1 gilt von 5 Uhr morgens bis Mitternacht. Tarif 2 gilt von Mitternacht bis 5 Uhr morgens. Taxis in kleinen Städten und Dörfern benutzen keinen Taxameter. Der Preis steht für bestimmte Strecken fest. Es ist üblich, Trinkgeld zu geben, aber man wird nicht dazu gezwungen. Wenn Sie vom Flughafen oder Hafen ein Taxi für eine längere Strecke nehmen wollen, dann fragen Sie zuerst den Taxifahrer, wie hoch der Fahrpreis voraussichtlich sein wird. Diese Frage kann ihnen unangenehme Überraschungen ersparen. Taxis in verschiedenen Städten Griechenlands unterscheiden sich durch unterschiedliche Farben: Athen: gelb, Heraklion: grau, Agios Nikolaos: grau, Rethymno: weiß, Chania: blau. Nachfolgend sind die wichtigsten Taxi-Rufnummern aufgeführt: Agios Nikolaos 2841024000, Chania 2821094300, Heraklion Funktaxi 2810210102, 210146, Rethymno 2831025000 und Sitia 2843022317.

Trampen

Per Anhalter fahren oder Trampen – die kostenlose Mitreise in einem fremden Kraftfahrzeug – ist sehr verbreitet in Griechenland. So stellt man sich einfach an den Straßenrand oder versucht bei Tankstellen Kontakte mit Fahrern zu knüpfen. Erhebt man den Daumen, so erhält man innerhalb weniger Minuten einen Lift oder Ride, also jemand hält an und bietet das Mitfahren an. Die kurzen Wartezeiten gelten natürlich nur für die Hauptverkehrsstraßen. Auf den Nebenstrecken oder in der Nebensaison kommt es dagegen zu hohen Wartezeiten. Und wer mit dem eigenen Fahrzeug durch Kreta fährt, sollte natürlich Anhalter mitnehmen.

Mietwagen

Ein Mietwagen zur selbstständigen und bequemen Erkundung der Insel ist sehr sinnvoll, solange man nicht auf dem Fernwanderweg E4 wandert. Die meisten Mietwagenfirmen befinden sich an den Flughäfen und in den größeren Städten. Für einen kleinen Pkw schwanken die Preise zwischen 25 und 45 Euro pro Tag. Voraussetzung zur Anmietung eines Pkw sind eine gültige Fahrerlaubnis, ein Reisepass sowie ein Mindestalter von 18 Jahren, wobei man den Führerschein bereits ein Jahr besitzen muss. Die klassischen Mietwagen-Vergleichsportale wie billiger-mietwagen, Rentalcars oder HAPPYCAR vergleichen größtenteils die großen internationalen Mietwagenfirmen. Der bewusst nachhaltig reisende Urlauber bucht seinen Mietwagen bei lokalen Mietwagenfirmen wie zum Beispiel BESTCARS, Citycar und KOSMOS. Die großen Mietwagen-Vergleichsportale, wie man sie aus der Werbung kennt, sind im Vergleich zu den aufgeführten lokalen Vermietern um ca. 30 % teurer!

Notrufe und Verhaltensregeln

Folgende Notfallrufnummer gibt es auf Kreta: Notfall 112, Polizei 100, Ambulanz 166, Touristenpolizei 171 und Feuerwehr 199. Die Nummern sind landesweit gebührenfrei, teilweise wird auch Englisch oder Deutsch gesprochen.

Rufnummern der Polizei in wichtigen Städten:

Polizei Heraklion 2810282243
Polizei Rethymno 2831025247
Polizei Chania 2821025700
Polizei Agios Nikolaos 2841091402
Polizei Sitia 2843022266
Polizei Ierapetra 284209010

Für die Einreise mit dem eigenen Wagen ist die grüne Versicherungskarte zwar nicht vorgeschrieben, aber durchaus empfehlenswert. Der nationale Führerschein wird in Griechenland akzeptiert. Allgemein übliche Verhaltensregeln im Straßenverkehr: Führen Sie stets Autopapiere, Mietwagenvertrag und Führerschein mit sich und achten Sie auf das Tempolimit. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Im Umgang mit den Beamten empfiehlt es sich stets nett, freundlich und zuvorkommend zu sein. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in Ortschaften 50 km/h, auf Landstraßen 90 km/h. Achtung! Viele Kreter sind notorische Kurvenschneider.

FKK

Eigentlich ist Freikörperkultur auf Kreta nur dann erlaubt, wenn es von den Gemeinden am jeweiligen Strandabschnitt ausdrücklich ausgewiesen wird. Trotzdem ist auf Kreta FKK sehr verbreitet, besonders an den vielen kleinen versteckten Buchten.

Sprache

Auf Kreta wird die offizielle Landessprache Griechisch gesprochen. Aber fast jeder versteht auch ein bisschen Englisch. Da es sehr viele Gastarbeiter in Deutschland gibt, und gegeben hat, wird oft Deutsch gesprochen. Dabei ist zu beachten: Die Griechen verwenden nicht das lateinische Alphabet, sondern schreiben in griechischer Schrift - – dies erschwert das Entziffern von Verkehrsschildern in ländlichen Regionen. An größeren Kreuzungen oder wichtigeren Orten werden die Verkehrsschilder auch im lateinischen Alphabet angezeigt. Nachfolgend befindet sich eine Auflistung der wichtigsten Wörter.

Sprache – minimal benötigter Wortschatz

Aftokinito Auto
Awrio morgen
Efkaristo danke
Eki dort
Ellinika griechisch
Ena, Dio, Tria, Tessera 1, 2, 3, 4
Enja, Deka 9, 10
Issos vielleicht
Jassu Hallo, Moin, Servus und Tschüss
Jermanika deutsch
Kala/Poli Kala gut/sehr gut
Kali Mera Guten Tag
Kali Nichta Gute Nacht
Kali Spera Guten Nachmittag/Abend
Leoforio Bus
ja
Ochi nein
Onomasome ich heiße
Orea/Poli Orea schön/sehr schön
Oriste bitte – wenn man etwas gibt
Parakalo bitte
Pende, Exi, Epta, Okto 5, 6, 7, 8
Peninda, Ekaton, Chielja 50, 100, 1000
Posso Kostisi? Wie viel kostet es?
Signomi Entschuldigung
Simera heute
Ti Kanete Wie geht es Euch?
Ti Kanis Wie geht es Dir?
Woithia Hilfe

Sprache – Restaurant

Barbunia Rotbarbe
Bira Bier
Chtapodi Oktopus
Ena Bukali eine Flasche
Ena Potiri ein Glas
Fruta Obst
Garides Garnelen
Glossa Seezunge
Jaourti Me Meli Joghurt mit Honig
Kafe Kaffee
Kafe Sketo schwarzer Kaffee
Kali Orexi Guten Appetit
Kalmarakia Tintenfisch
Karpusi Wassermelone
Lemonata Zitronenlimonade
Me Gala mit Milch
Me Zachari mit Zucker
Mono Ligo nur ein wenig
Nero Wasser
Paidakia Arnisia Lammkotelett
Peponi Honigmelone
Portokalada Orangenlimonade
Pota Getränke
Psari Fisch
Psomi Brot
Rodakina Pfirsiche
Sinagrida Meerbrasse
Soupa Suppe
Stafilies Weintrauben
To Logarjasmo die Rechnung
Tsai Tee
Tsipoura Goldbrasse
Xifias Schwertfisch

Sprache – typische Gerichte

Aspro krasi Weißwein
Bifteki Gehacktes vom Grill, eine Art Frikadelle
Dolmades Weinblätter mit Reis und Hackfleisch gefüllt
Feta Schafskäse
Keftedes kleine Frikadellen
Kokkino krasi Rotwein
Mousakas Auberginenauflauf – Auberginen, Kartoffeln, Hackfleisch, Tomaten und eine Bechamelsauce
Psito arni Lammbraten
Retsina gehartzter Wein – gewöhnungsbedürftig
Skordalia Knoblauchcreme – kann sehr scharf sein
Souflaki Fleischspieß
Stifado Fleisch-Zwiebelgericht – meist mit Kalbfleisch
Suma Tresterschnaps – teilweise sehr hochprozentig
Sutzukakia Hackfleischröhrchen – in einer Tomatensoße serviert
Taramolsalata Fischrogensalat – schmeckt sehr gut auf Weißbrot
Uso Anisschnaps

Sprache – geografische Begriffe

Agora Markt
Aristära links
Chorio Dorf
Däksija rechts
Dromos Straße oder Weg
Eklisia Kirche
Jefira Brücke
Karawi Boot
Kastro Burganlage
Limani Hafen
Makria weit
Monastri Kloster
Monopati Pfad
Musio Museum
Nisi Insel
Paralia Strand
Platia Dorfplatz
Pu Ine wo ist
Pu Ine O Dromos Sto? Wo ist die Straße nach?
Spiti Haus
Thalassa Meer
Thea Aussichtspunkt
Trapesa Bank
Vouno Berg

Währung und Zahlungsmittel

Seit 2002 ist Griechenland Mitglied der Europäischen Union. So ist der Euro die offizielle Währung, er ersetzte die Landeswährung Drachmen.

Als Zahlungsmittel ist die Kreditkarte weit verbreitet; American Express, Visa und Mastercard werden akzeptiert. Bargeld ist natürlich immer ein akzeptables Zahlungsmittel, um in Hotels, auf Zeltplätzen, in Supermärkten, Verleihen oder Restaurants zu bezahlen. Darüber hinaus ist die Zahlung per EC-Karte in Griechenland sehr weit verbreitet. In den ländlichen Regionen von Kefalonia und Zakynthos akzeptieren viele kleinere Geschäfte nur Bargeld. Bargeld bekommen Sie an Geldautomaten oder in den Bankfilialen. Dabei muss man Folgendes wissen: Während Banken innerhalb der EU keine Gebühren beim bargeldlosen Zahlen verlangen können, dürfen sie für Abhebungen eine Servicegebühr verlangen. Diese kann bis zu 10 € betragen, bei Kreditkarten werden sogar bis zu 4 % der von Ihnen abgehobenen Summe fällig!

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in Griechenland sind im Schnitt um ca. 20 % geringer als in Deutschland. Was bedeutet das konkret? Speziell das Essengehen ist in Griechenland günstig, denn im Restaurant kosten ein Hauptmenü ab 10 €, ein Stück Kuchen um 2 €, ein Bier 2–4 € und Cocktails ab 8 €. Dieselkraftstoff kostet ca. 1,25 € pro Liter und Benzin 1,50 € pro Liter (Stand Februar 2021). Wie überall in der Welt variieren die Hotelpreise je nach Anspruch. Bevorzugt man 3-Sterne-Hotels, so schwankt der Preis zwischen 100 und 200 € pro Person pro Nacht.

Zeitzone

Die Uhrzeit in Griechenland ist der Greenwich (Stadtteil im Südosten Londons) Time um 2 Stunden voraus. Wie in all den Ländern des europäischen Wirtschaftsraums gilt auch in Griechenland die Sommerzeit. Diese beginnt am letzten Sonntag im März und endet am letzten Sonntag im Oktober. Man trifft hier jedoch auf eine andere Lebenseinstellung: Die Griechen bewerten Zeit anders als wir deutschsprachigen Europäer. Hier läuft man nicht, um einen Termin einzuhalten, hier wird Unpünktlichkeit gelebt, Uhren werden nur als Schmuck getragen. Dies ist aber kein Ausdruck von Unhöflichkeit, sondern Bestandteil des entspannten Lebensstils. Alle touristischen Aktivitäten hingegen werden pünktlich abgewickelt!